KONZERTE

Mischmasch
Musik von Deutschen, die sich für Franzosen halten; von Franzosen, die vielleicht doch lieber Italiener wären; von Italienern, die...

Werke von Bach, Pisendel, Vivaldi, Lully & Muffat

Bereits in der Barockzeit waren Komponisten weltoffen und ließen sich gerne von neuer und exotischer Musik anderer Länder inspirieren. Mischmasch erkundet die Einflüsse französischer Barockmusik auf Komponisten wie Bach, Vivaldi und den Liebling der damaligen Dresdner Musikszene Johann Georg Pisendel. Diesen Ausländern, die im französischen Stil geschrieben haben, stellen wir das Original gegenüber - was ist jedoch das Original? Georg Muffat, der sich sehr bemühte, seine deutschen Kollegen in die Sprache der französischen Tanzmusik einzuweisen, war tatsächlich Deutscher schottischer Herkunft. Sein mutmaßlicher Lehrer Jean-Baptiste Lully wiederum wurde als gebürtiger Italiener zum Hauptarchitekten des französischen Barockstils.

Johann Sebastian Bach - Suite in C-Dur BWV 1066
Johann Georg Pisendel - Imitation des Caractères de la Danse
Antonio Vivaldi - Pariserkonzert Nr. 1 in g-Moll RV 157

Jean-Baptiste Lully - Suite aus „Le Bourgeois Gentilhomme“
Antonio Vivaldi - Pariserkonzert Nr 5 in C-Dur RV 114
Georg Muffat - Passacaglia aus Armonico Tributo Sonata Nr 5 in G-Dur

Main-Barockorchester
Leitung: Martin Jopp
Einführungsvortrag in Frankfurt: 19 Uhr
Kartenvorbestellung (Frankfurt): Archäologisches Museum Tel. 069 2123 5896 oder bei Frankfurt Ticket
Ermäßigung für Schüler, Auszubildende, Studenten und Schwerbehinderte (70 %)
Weihnachtskonzert
Charpentier: Te Deum
J.S. Bach: Magnificat
16. Dezember 2018 18:00h

Jasmin Hörner (Sopran)
Ruth Katharina Peeck (Alt)
Jonas Boy (Tenor)
Florian Küppers (Bass)

Chor der Johanniskirche
Main-Barockorchester

Bernhard Zosel, Leitung