KONZERTE

h-Moll Messe Teil 1 & 2
J. S. Bach
22. November 2020 15:00h
22. November 2020 17:00h

ABGESAGT

Monika Mauch & Nele Gramß; Sopran
Alexandra Hebart – Alt
Jan Kobow; Tenor
Matthias Horn; Bass
Mitglieder des Coburger Bachchores
Main-Barockorchester
Peter Stenglein, Leitung
Würzburger Bachtage
Bach & Homilius
Magnificat BWV 243
Orchestersuite Nr. 3 BWV 1068
Kantate "Ergreifet die Psalter, ihr christlichen Chöre"
28. November 2020 19:00h

ABGESAGT

Solisten
Bachchor Würzburg
Main-Barockorchester 
Matthias Querbach, Leitung
Würzburger Bachtage
Festgottesdienst
Bach Kantate BWV 36
Schwingt freudig euch empor
29. November 2020 10:00h

ABGESAGT

Solisten
Bachchor Würzburg
Main-Barockorchester
Matthias Querbach, Leitung
Würzburger Bachtage
Weihnachtsoratorium
Kantaten 1-3 & 6
J. S. Bach
29. November 2020 17:00h

ABGESAGT

Solisten
Bachchor Würzburg
Main-Barockorchester
Matthias Querbach, Leitung
Main-Barock-Consort
Intermezzi im Museum 3
Barocker Advent
11. Dezember 2020
12. Dezember 2020
13. Dezember 2020

ABGESAGT

Corelli, Sammartini, Torelli usw.
Main-Barock-Consort
Martin Jopp, Violine und Leitung
Begrenzte Platzanzahl. Reservierung unter: info@main-barockorchester.de
Nisi Dominus
Abo Konzert 1

Das Main-Barockorchester präsentiert gemeinsam mit dem fabelhaften Countertenor Franz Vitzthum ein Programm, das Sie  auf die Reise von Wien nach Venedig nimmt. Sinfonien und Konzerte von Hasse, Galuppi, und natürlich Vivaldi sind dabei. Im Zentrum stehen Hasses reizvoller Alma Redemptoris Mater und das betörend schönen Nisi Dominus von Vivaldi.

Franz Vitzthum

Franz Vitzthum, geboren in der Oberpfalz, erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Sein Gesangsstudium absolvierte er 2007 bei Kai Wessel an der Musikhochschule Köln. Schon während seiner Ausbildung erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien. 
Mittlerweile folgten Einladungen zu Solo-Abenden beim Rheingau Musik Festival, den Händel-Festspielen in Halle, Karlsruhe und Göttingen, zu La Folle Journée in Nantes und dem Bach Festival Philadelpia. Er arbeitete u. a. mit den Dirigenten Nicolas McGegan, Kit Armstrong, Hermann Max, Marcus Creed und Philippe Herreweghe zusammen. 
Desweiteren hat er bei diversen Opern- und Oratorienproduktionen mitgewirkt, u. a. bei Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung (Glanert), Jephta und Solomon (Händel), Orfeo (Gluck) und Orlando generoso (Steffani) und zuletzt in Spartaco (Porsile) an der Winteroper in Schwetzingen. 
Franz Vitzthum ist auch vielgefragter Kammermusikpartner. So konzertiert er regelmäßig mit dem Lautenisten Julian Behr, der Zitherspielerin Gertrud Wittkowsky, dem Capricornus Consort Basel und sang mit dem von ihm gegründeten Vokalensemble Stimmwerck. 
Diese vielseitige Tätigkeit spiegelt sich in seiner Diskographie wider, die laufend erweitert wird. Nach seinen ersten CDs „Himmels-Lieder“ und „Luthers Laute“, die von der Fachpresse einhellig gelobt wurden, erschien zuletzt eine CD mit Graupner-Kantaten im Duett mit Miriam Feuersinger, Sopran. Im Januar 2020 erscheint „The Life. The Light. The way.“ Sacred Arias by G. F. Händel (mit L´Orfeo Barockorchester, Leitung Julian Tölle).
Er unterrichtet in Form von zahlreichen Kursen (für das Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz, die Landesmusikakademie Rheinland Pfalz oder bei der „Semana de Música Sacra de la Habana“ auf Kuba) und war Lehrbeauftragter für Gesang an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg.

 

fv_pressephoto.jpg

František Ignác Tůma (1704 – 1774)    Partita in d-moll

Johann Adolph Hasse (1699 – 1783)    Alma Redemptoris Mater für Alt und Orchester

František Ignác Tůma (1704 – 1774)    Sinfonia in B-Dur  

Johann Joseph Fux (1660 – 1741)    Ouverture in d-moll K. 357

Antonio Vivaldi (1678 – 1741)    Nisi Dominus für Alt und Orchester RV 608

 

Tůma, Fux, Hasse & Vivaldi
Franz Vitzthum, Altus
Martin Jopp, Leitung
Begrentzte Platzanzahl, verbindliche Anmeldung empfohlen: info@main-barockorchester.de oder Telefon (Orchesterbüro): 0157 3268 5073
Kartenvorverkauf (Frankfurt):Frankfurt Ticket
Karten: Gießen 20€ / 14€ Erm.
Frankfurt 22€ / 16€ Erm.

Ermäßigung für Schüler, Auszubildende, Studierende und Schwerbehinderte (70 %)